Flamingos? Fahrräder? 

 

Wir sind die Radfla­mingos. Warum wir so heißen, ist nicht ganz klar. Mareike hat das erfunden. Ich fand das sofort stimmig, weil Flamingos so eine tolle Farbe haben. Wir mögen beide pink. Und Buntes. Gestreiftes. Und natürlich Fahrräder. Was Flamingos und Fahrräder mitein­ander zu tun haben, hat sich uns noch nicht erschlossen. Aber bei uns muss nicht immer alles einen Sinn ergeben. Im Gegenteil.

Alles hat damit begonnen, dass Annette in ihrer Liebling­s­agentur eine Postkarte von Mareike gesehen hat und sie daraufhin fragte, ob sie ihre Website gestalten könnte. Klar, gerne, sagte Mareike. Beim ersten Treffen stellten sie entzückt fest, dass die Chemie zwischen ihnen stimmte und sie sich perfekt ergänzten. Deshalb schrieben und illustrierten sie gemeinsam ein Bilder­buch, das prompt für den Keycolours Interna­tional Illustra­tors Award 2014 nominiert wurde und 2017 unter dem Titel “Vor den 7 Bergen” im Kunstan­stifter Verlag erschien. 2020 folgte ihr nächstes Bilder­buch "Das ist doch kein Beruf für einen Wolf!" im Tulipan Verlag.

Seit Annette und Mareike sich kennen, geht die Kreati­vität ein bisschen mit ihnen durch.

Annette (*1975) arbeitet in Kempen am Nieder­rhein als Fahrra­d­­jour­na­­listin beim presse­­dienst-fahrrad, den Velonauten und als freie Autorin. Für Unsinn ist sie immer zu haben und fürs Fahrra­d­fahren sowieso. Sie fietst gern mit Ranger, ihrem Hollandrad, durchs Städtchen. 

Für sportliche Touren holt sie ihr Rennrad (Nessi Bonnie), Querfeld­einrad (Quentin) oder Mountain­­bike (Schnurri) aus dem Keller. Außer Fahrrä­­dern mag sie C., Kater, Kaffee, Buchstaben, Postkarten und Mützen.

Wenn Annette und Mareike sich treffen, investieren sie viel Geld in Kaffee und Rotwein, diskutieren über die Arbeit an ihrem Buch und zunehmend auch über Fahrräder. So entstand irgend­wann (2015) die Idee zu diesem Blog. 

Den führt Annette seit 2021 ganz offiziell alleine weiter, freut sich aber darüber, jederzeit auf Mareikes Flamingo-Expertise zurück­­­greifen zu können.

 

Mareike, die als freie Illustra­torin in Duisburg arbeitet, begibt sich gern auf Unsinn­­suche. Und sie mag (natürlich) Fahrräder. Außerdem D., Kater, Kaffee, Pflanzen und Stifte. 

Die vielen fantas­ti­schen Illustra­tionen auf der Website stammen selbst­ver­ständ­lich von ihr!